Das Heilige Kloster Voronet

”Um Voronetz zu lieben, musst du zuerst das Schöne lieben. Wenn du die äußere Schönheit liebst, hast du innere Schönheit, weil du nicht lieben kannst, was es im Inneren nicht gibt.
Um die materielle Schönheit von Voronetz zu kennen, musst du eine geistliche Schönheit haben. Beginnen wir mit diesem geistlichen Bedarf, um die Geistlichkeit des inneren Lebens zu verstehen.
Um diesen Ort zu verstehen, musst du dich im vergangenen Jahrhundert, im Leben und in der Anschauung der damaligen Menschen versetzen; du musst sie verstehen, und so wird eine dauernde Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geschaffen.
So wirst du derjenige, der einen Brückensteg zwischen Vergangenheit und Zukunft bildet.”

Mutter Oberin Irina Pântescu